Sustainable Branding und Business – warum es sich lohnt, nachhaltig zu denken

Sustainable Branding und Business – warum es sich lohnt, nachhaltig zu denken

Ist es dir als Unternehmerin wichtig, ein zukunftsfähiges Business zu führen? Dann hast du dich bestimmt schon mit Nachhaltigkeit beschäftigt – denn ohne einen Planeten, auf dem Leben noch lange möglich ist, klappt’s nicht mit dem beruflichen Erfolg. Ich habe hier einige Impulse für dich, wie du dein Büro, deine Technik und sogar dein Branding nachhaltig(er) gestaltest!

Mit «Nachhaltigkeit» meine ich nicht nur ein Synonym für Umweltfreundlich-keit. Du kannst deine gesamte Selbstständigkeit so ausrichten, dass sie nachhaltig ist: langlebig, achtsam und grün. In den folgenden fünf Bereichen kannst du noch heute etwas verändern, wenn du willst!

Solide Basis: selbsterklärende und gründlich durchdachte Positionierung

Als Branddesignerin ist es mir wichtig, dass meine Kundinnen eine klare Positionierung haben. Warum? Ganz einfach: Nur dann kann ich etwas entwerfen, das ihre Werte und Persönlichkeit wirklich widerspiegelt.

Wenn du dir Gedanken darüber machst, wenn du mit deiner Arbeit erreichen möchtest, und was du genau anbieten möchtest, stellst du dein Business auf eine solide Basis. Dir ist immer klar, wie dein Business ausgerichtet ist und welche Pfeiler du verfolgst. Dabei kannst du auch klare Nachhaltigkeitswerte definieren, zum Beispiel:

  • Geschäftsreisen nur mit CO₂-Ausgleich und nur, wenn unbedingt nötig
  • Zusammenarbeit nur mit Kund:innen, denen Nachhaltigkeit ebenfalls wichtig ist
  • Geschäftskonto bei einer ethischen Bank
Beginne bei dir: Wie nachhaltig lebst du?

Natürlich endet Nachhaltigkeit nicht im Business! Dein Unternehmen ist nur wirklich nachhaltig, wenn du diesen Wert auch im Privaten bewusst lebst. Ich beispielsweise denke allgemein in die Zukunft und lege viel Wert auf Umweltschutz.

Hiermit leiste ich meinen Beitrag:

  • (fast) papierloses Büro
  • CO₂-neutraler Druck
  • CO₂-neutraler Postversand
  • FSC-zertifiziertes Recyclingpapier für Drucksachen
  • Strom aus 100 % Wasserenergie
  • CO₂-neutrales Hosting

Vielleicht ist hier Inspiration für dich dabei? Denke auch daran, dass du deine eigenen Ressourcen schonst, und sorge für ein gutes Klima im Büro, zum Beispiel mit Pflanzen, frischer Luft durch regelmässiges Lüften und Achtsamkeit für dich selbst. Denn wenn dir die Power ausgeht, kannst du sie nicht mehr teilen, Queen – und das wäre superschade!

Langlebiges Design – aber wie?

Denke auch daran, dass sich deine Investitionen lohnen sollten! Zum Beispiel für dein Branding: Dein Design sollte dich viele Jahre lang begleiten und dadurch eine nachhaltige Investition sein.

Hier sind ein paar Tipps für dich, wie du das hinbekommst:

  • Berücksichtige deine Positionierung. Sie ist sowohl die Basis deiner gesamten Brand(-strategie) als auch deines Designs!
  • Beauftrage ein hochwertiges Design bei einem Profi, dem du vertraust.
  • Verfolge keine Modetrends – zeitlose Designs sind langlebiger und nicht plötzlich «out»!

Du willst jetzt in ein nachhaltiges Design mit Logos, Farbpalette, Typografie und allem, was sonst noch dazugehört, investieren? Dann melde dich für dein Glow-up, Queen!
Ich gestalte gern dein Branddesign für dich und verleihe deinem Business damit eine Struktur, die dir gleichzeitig eine nie dagewesene Freiheit schenkt.

Spare Ressourcen mit einer sauberen Lieferkette

Nicht nur in deinem eigenen Büro solltest du auf Nachhaltigkeit achten. Auch deine Dienstleister*innen kannst du dir entsprechend aussuchen! Viele kommunizieren auf ihrer Website, was sie tun, um nachhaltig zu agieren. Bei mir findest du Infos zu diesem Thema auf meiner Startseite.

Hier ist eine kleine Liste mit Fragen zum Nachhaltigkeitscheck:

  • Falls du Produkte verkaufst: Achtest du auf eine CO₂-neutrale Lieferung und hältst du die Verpackung möglichst clean?
  • Verwendest du möglichst kleine Bilder, um Druckmaterial zu sparen?
  • Ersetzt du Geräte erst, wenn sie wirklich den Geist aufgeben oder nur, weil du die neuste Version haben willst? (Zusatztipp: Kaufe dir Refurbished-Geräte statt Neugeräte.)
  • Nutzt du Mehrwegverpackungen, zum Beispiel mit Blumensamen in der Visitenkarte?
  • Achtet deine Druckerei auf umweltfreundliche Farben und umweltfreundliches Papier?
Auch die liebe Technik ist ein Thema, wenn es um Nachhaltigkeit geht

Ja, auch aus technischer Sicht ist mehr Nachhaltigkeit möglich! Zum Beispiel kannst du deine Website daraufhin optimieren, dass sie möglichst kurze Ladezeiten hat: komprimiere dafür die Bilder und verzichte auf Videos, wenn sie nicht unbedingt nötig sind. Google stellt ein Tool zur Verfügung, mit dem du deine Website checken kannst!

Zum Schluss teile ich noch einen Herzenstipp mit dir: Nutze statt Google die grüne Suchmaschine Ecosia, die Bäume pflanzt und CO₂ neutralisiert.

Hast du jetzt Lust bekommen, dein Business nachhaltiger auszurichten, Queen? Schreib mir in die Kommentare, welchen Schritt du als Nächstes umsetzen willst! Ich freue mich immer über neue Impulse.

Deine Katja

Kommentar verfassen...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top