Wie du die richtigen Branding-Farben findest

Wie du die richtigen Branding-Farben findest
Es gibt so unendlich viele Farben – und unter diesen sind manche perfekt, um deinen einzigartigen Glow einzufangen! Damit deine Palette genau zu dir passt, musst du dich gut mit dem Thema auskennen. Denn einer der schwierigsten Aspekte ist die Farbfindung für dein Branding! Farben wirken auf deine Kund:innen auf den ersten Blick. Sofort entstehen bei ihnen bestimmte Assoziationen – und ganz egal, ob das bewusst oder unterbewusst passiert, es passiert! 🙂 In diesem Beitrag möchte ich dir einen strukturierten Überblick in dieses grosse Thema geben und dich beim Finden deiner Brandingfarbe unterstützen.
Einführung in die grosse Welt der Farben
Starten wir mit den Grundlagen, der Farbenlehre. Erinnerst du dich noch an den Farbmalkasten aus der Grundschule? Was darin niemals fehlen durfte: Rot, Gelb und Blau, die drei Grundfarben. Sie haben eine ganz besondere Eigenschaft: Aus ihnen lässt sich fast jede Farbe mischen.

Daher werden beispielsweise Orange, Grün oder Violett als Mischfarben bezeichnet, denn sie werden aus diesen Grundfarben gemischt. Die zwei sich im Farbspektrum gegenüberliegenden Farben sind die Komplementärfarben, zum Beispiel Grün und Rot. Bei der Verwendung von Komplementärfarben ist Achtung geboten: Ob sie zusammenpassen oder nicht, hängt stark von der jeweiligen Nuance ab. Nicht alle harmonieren miteinander! Damit du das optimale Zusammenspiel findest, empfehle ich, dass du dir eine:n Expert:in suchst. Oder du wählst eine einfachere Farbkombination aus! 🙂
Auf die Feinheiten kommt es an

Natürlich gibt es nicht nur einen Farbton der jeweiligen Farbe. Jede Farbe ist unterteilbar in unglaublich viele Nuancen – warme und kalte. Hast du davon schon einmal gehört?

Die Bestimmung ist ganz einfach: Es ist relevant, ob eine Farbe mehr Rot- oder mehr Blauanteil hat. Sie wird, je mehr Rot enthalten ist, immer wärmer und mit mehr Blau immer kälter. Probiere es einfach mal aus und spiele mit deinen Farben etwas herum! Dieses Tool kann dir dabei helfen.

Mein Tipp: Achte darauf, dass deine gewählten Farben alle eher kühl oder eher warm sind. So erhöhst du die Harmonie zwischen den Farben.

Wie Farben auf Menschen wirken
Die Theorie hinter der Farbtheorie ist, dass jeder Farbton einer Stimmung oder einem Wert zugeordnet werden kann. Viele davon haben wir im Laufe unserer Erziehung und unserer Erfahrung gelernt. Darum gibt es auch kulturelle Unterschiede: Ein Mensch aus Europa wird die Farben nicht immer gleich interpretieren wie beispielsweise eine Person aus Asien. Bei der Farbwahl ist es somit ebenfalls wichtig, dass du berücksichtigst, für welchen Markt du dich positionieren möchtest.

Das klappt nur...

…mit einer ausgefeilten Strategie! Diese Struktur biete ich dir zum Beispiel mit meinem 1:1-Brandingprozess. Es ist wichtig, dass du zuerst deine Zielgruppe und deine Werte bestimmst und kennst, bevor du dich um deine Farben kümmerst. Das mache ich mit dir zusammen, damit du deinen einzigartigen Glow findest und die Queen deiner Branche wirst!

So wählst du deine Farbe richtig
Du hast nun gelernt, dass es weniger wichtig ist, welche Farben dir per se gefallen. Viel wichtiger ist diese Frage: Was möchtest du ausstrahlen? Und was holt die Menschen ab, die bei dir kaufen sollen? Wie geht es ihnen? Was fühlen sie? Welche Emotionen möchtest du erwecken beim ersten Kontakt? Und was bekommen sie von dir? All diese Aspekte sind wichtig, wenn es um die richtige Farbe für dich geht. Das heisst aber nicht, dass du eine Farbe wählen musst, die dir nicht gefällt. Schliesslich sollst du auch hinter dem Branding stehen und strahlen! Aber bestimmt findest du eine Farbe, die dir gefällt und die zu deinen Werten passt.

Dafür stelle ich dir nun zwölf Farben vor. Ich zeige dir, wofür sie stehen (im positiven und negativen Sinne) und für welche Zwecke sie am beliebtesten sind. Zudem habe ich eine Übersicht mit Kombinationen für dich zusammengestellt, die auch wirklich zueinander passen.

Rot

Steht für: Energie, Leidenschaft
aber auch für: Gefahr, Wut, Kraft
Beliebt bei: Lebensmitteln, Mode, Sport

Orange

Steht für: Kreativität, Wärme, Gesundheit, Vitalität, Spass
aber auch für: Vorsicht, Warnung
Beliebt bei: Industrie, Technologie

Gelb

Steht für: Fröhlichkeit, Spontanität, Positivität, Aufmerksamkeit
aber auch für: Oberflächlichkeit
Beliebt bei: Lebensmittel, Tourismus

Grüen

Steht für: Natur, Wachstum, Harmonie, Wohlstand, Stabilität
aber auch für: Neid, Faulheit
Beliebt bei: Umwelt, Medizin, Finanzen

Blau

Steht für: Ruhe, Vertrauen, Intelligenz, Verantwortung, Entspannung
aber auch für: Kälte, Distanz
Beliebt bei: Politik, Recht, Wissenschaft

Violett

Steht für: Luxus, Spiritualität, Magie, Leidenschaft, Gelassenheit, Adel
aber auch für: Unnahbarkeit
Beliebt bei: Beauty, Wellness, Astrologie

Pink

Steht für: Weiblichkeit, Verspieltheit, Romantik, Harmonie
aber auch für: Dominanz
Beliebt bei: Mode, Beauty, Wellness

Braun

Steht für: Gesundheit, Wärme, Ehrlichkeit, Stabilität, Unterstützung
Aber auch für: Altmodisches, Etabliertes
Beliebt bei: Natur, Industrie

Schwarz

Steht für: Kraft, Eleganz, Perfektion, Stärke, Professionalität
aber auch für: Rebellion, Böses
Beliebt bei: Luxus, Finanzen, Mode

Weiss

Steht für: Wachstum, Harmonie, Wohlstand, Stabilität, Sauberkeit
aber auch für: Langeweile, Naivität
Beliebt bei: Gesundheit, Wissenschaft

Grau

Steht für: Professionalität, Formalität, Reife, Zuverlässigkeit, Ruhe
Aber auch für: Konservativ, Emotionslos
Beliebt bei: Technologie, Beauty

Du siehst also: Die Farben in deinem Branding haben eine grosse Bedeutung! Es ist also gut, wenn du nicht zu leichtfertig mit ihnen umgehst. Melde dich gerne bei mir, wenn ich dich dabei unterstützen darf, die richtigen Farben für dich zu finden

Welche Erkenntnisse hast du gewonnen? Schreib mir in den Kommentaren davon! deine Katja

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top